Überlegungen vor dem Welpenkauf

 

Was gibt es schöneres als junge Hunde. Sie laufen auf ihren tapsigen Pfoten den Menschen entgegen, sehen ihn mit ihren großen Augen an und schon schmilzt das Herz und meistens dann auch alle guten Vorsätze.

Ist der nicht süß ?

Sicherlich, aber bitte widerstehen Sie Spontankäufen !! Sie tun weder sich noch dem Hundewelpen damit einen Gefallen. Damit Sie von Anfang an viel Freude mit Ihrem neuen Vierbeiner haben, gilt es einiges zu bedenken. Wir möchten Ihnen keinesfalls die Anschaffung eines Hundes ausrden, aber im Intresse unserer Hunde möchten wir Sie an einige Pflichten, die als Hundehalter auf Sie zukommen werden, erinnern.

Wenn einer oder sogar mehrere der folgenden Punkte auf Sie zutreffen , sollten Sie vom Kauf eines Hundes Abstand nehmen:

1) Sie sind allein und ganztätig berufstätig oder außer Haus.

2) Sie fürchten den Aufwand , den Hund in der Wohnung/Haus zu halten , denn er haart und riecht manchmal, und deshalb möchten Sie ihn ständig im Zwinger halten.

3) Ihre Freizeit oder Gesundheit erlaubt es nicht , ihrem Hund täglich mindestens 2 Stunden Bewegung im Freien zu ermöglichen.(Damit ist nicht ein Auslauf im Garten gemeint)

4)Sie haben keine Lösung bei unvermeidlichen längeren Abwesenheiten, wie z.B. Krankenhausaufenthalte oder Flugreisen in den Urlaub. (Hundepensionen sollten eher die Ausnahme als die Regel sein.

5) Nicht alle Mitglieder Ihrer Familie stehen ausnahmslos hinter der Entscheidung, sich einen Hund anzuschaffen. Denn die Pflege, das Gassigehen, Sauberhalten und die Tierarztbesuche bleiben an der Person hängen die die meiste Zeit Zuhause ist.

Pflichten und Einschränkungen, die auf Sie zukommen werden:

1) Mit der Anschaffung eines Hundes binden Sie sich für 10 Jahre oder länger.

2) Die tägliche Pflege, Gassi gehen und das Spiel die Erziehung mit Ihrem Hund gehören dazu.

3) Ein Hund wird nie "selbstständig". Er ist immer auf Sie angewiesen.

4) Die Folgekosten für einen Hund übersteigen die Anschaffungskosten bei weitem. Futterkosten, Tierarztkosten, Hundesteuer, Versicherungen usw. Dies alles summiert sich im Laufe eines Hundelebens zu einer nicht unerheblichen Summe.

5) Bei unseren großen Hunden ist evt. irgendwann die Anschaffung eines Kombis erforderlich.

6) Die Auswahl der Urlaubsorte ist eingeschränkt. Nicht jedes Hotel oder Campingplatz erlaubt das Mitbringen von Hunden.

7)Ein Hund macht ebensoviel Mühe wie die Erziehung eines Kindes.

Wenn Sie jetzt immer noch der Meinung sind, sie möchten einen Hund haben, dann lesen sie weiter unter Welpenfragen..